Salzburger Spieletage 2019: Hier gibt es den aktuellen Folder und das Plakat zum Herunterladen.


Start des größten Brettspielevents des Landes war 1984 im Salzburger Kongresshaus, danach folgten drei Jahre im ehemaligen Casino Winkler am Mönchsberg, 1998 – 2018 war das „Orchesterhaus des Mozarteumorchesters“ Heimstätte und seit 2019 beherbergt der EUROPARK die SALZBURGER SPIELETAGE.

  • Rund 2.000 Brettspiele, Kartenspiele und sonstige Spiele (Keine Computerspiele), von Klassikern bis Neuheiten können, falls gewünscht mit fachkundiger Erklärung und Anleitung durch qualifizierte Mitarbeiter*innen, nach Belieben ausprobiert werden.
  • Präsentation Spiel des Jahres, Kinderspiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres.
  • Spielenacht: Von Samstag auf Sonntag gibt es für Jugendliche und Erwachsene eine Spielenacht bis „25.00 Uhr“.
  • Spieletauschmarkt: Während der gesamten Veranstaltung können die Besucher*innen untereinander im stündlichen „Spieletauschmarkt“ ihre alten, gebrauchten, doppelten, …, aber intakten Spiele gegen andere tauschen. Voraussetzung ist die Vollständigkeit, das wird jedoch von unseren Fachbetreuer*innen kontrolliert bzw. wird von ihnen auch der Tauschmarkt begleitet und überwacht.
  • Spieleturniere finden während der gesamten Spieletage in Summe 10 Mal statt. Gespielt wird u. a. mehrmals das „Spiel des Jahres“ und „Kinderspiel des Jahres“. Selbstverständlich gibt es dabei auch Sach-Spiel-Preise für die Sieger*innen.
  • Spiele im Großformat stehen jedes Jahr unterschiedliche zur Verfügung und beleben und bereichern die Veranstaltung.

 

  • Ziel der SALZBURGER SPIELETAGE ist die Förderung des (gemeinsamen) Spielens und der Freude am Brettspiel, nach Möglichkeit generationenübergreifend und generationenverbindend.
  • Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Familien, Seniorinnen und Senioren. Der jährliche Besuch von Eltern oder Großeltern mit Kindern, über Jugendliche und junge Erwachsene, bis hin zu Senior*innen beweist das eindrucksvoll.
  • Gemeinsames Spielen, noch dazu generationenverbindend, fördert die soziale Kompetenz, man lernt sowohl mit Gewinnen als auch mit Verlieren umzugehen und zudem wird die eigene Kreativität gefördert.
  • Gewaltfördernde oder -verherrlichende Kriegs-, Brutalo- und/oder Ballerspiele sind nicht im Programm, dies soll hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Auch werden keine elektronischen Spiele oder Onlinespiele angeboten.

 

  • Die Spieletage sind keine Verkaufsmesse.
  • Die Organisation der Spieletage liegt beim Partnerverein der SPIELZEUGSCHACHTEL, dem gemeinnützigen Verein „CARE & FUN – Schutz und Förderung von Kindern und Jugendlichen“.
  • Die gesamte Veranstaltung wird zur Gänze ehrenamtlich getragen, sämtliche MitarbeiterInnen erhalten weder Honorar noch Aufwandsentschädigung.
  • Es gibt einen geringen Eintrittspreis (2,80 bzw. 3,80) zur Deckung von Unkosten, Ermäßigung bekommt man mit dem Familienpass des Landes Salzburg, der Salzburger Jugendkarte S-Pass, der RAIFFEISEN-CLUB Karte, der deutschen JULEICA (JUgendleiterInnenkarte) sowie der JugendCard BGL (Berchtesgadener Land).
  • Ein Großteil der Spiele wird von Salzburger Kinder- und Jugendorganisationen bzw. deren Spielotheken und Ludotheken – von der Katholischen Jungschar, den Kinderfreunden und Roten Falken über die Pfadfinder und Pfadfinderinnen, bis hin zu Kinder- und Jugendzentren aus Stadt und Land Salzburg – zur Verfügung gestellt. Ergänzt werden diese aus Beständen der Spielzeugschachtel.
  • Einzugsgebiet ist das gesamte Bundesland Salzburg mit der Landeshauptstadt Salzburg, angrenzendes Innviertel und Mondseeland in Oberösterreich sowie die beiden benachbarten bayerischen Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein („EuRegio“)
  • KooperationspartnerInnen sind u.a.: Land Salzburg – Referat für Jugend, Generationen und Integration, Land Salzburg – Referat für Familien, Kinderbetreuung und Elementarbildung, Akzente Jugendinfostelle, Akzente Kultur, Stadt Salzburg – Wohlfahrtsverwaltung, Jugendbüro der Stadt Salzburg, BewohnerInnenservice Salzburg, Bundesanstalt für Elementarpädagogik, Landesschulrat für Salzburg (Schulbehörde), Pensionistenverband, Seniorenbund, GameForLife, Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg, Salzburger Spielzeugmuseum, Verein Spektrum als größter Jugendzentrumsbetreiber der Stadt Salzburg, Kinder- und Jugendzentrum „Treffpunkt“ Saalfelden, Spielmobil St. Johann im Pongau, Kinder- und Jugendhaus Liefering, Stadtteilprojekt Keck, Kinderfreunde Salzburg, Rote Falken, Katholische Jungschar Salzburg, Salzburger Pfadfinder und Pfadfinderinnen, Salzburger Spielzeugschachtel, Spielzeug Company, Europark Salzburg, Raiffeisen JugendClub, Schauspielhaus Salzburg, JUFA-Jugend & Familiengästehäuser Österreich/Deutschland, Salzburger Jugendkarte S-Pass, JugendCard BGL (Berchtesgadener Land), EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein, Salzburger Nachrichten, ORF Salzburg.
  • Gefördert werden die SALZBURGER SPIELETAGE vom Land Salzburg und der Stadt Salzburg.

Besonders bedanken wir uns bei Raiffeisen – unserer Salzburger Bank für deren jahrelange Unterstützung und gute Zusammenarbeit.


CARE & FUN, BÜRO: Franz-Josef-Straße 20, 5020 Salzburg
+43 662 871909, spieletage[at]spielzeugschachtel.at

Mo – Fr:
08:00 – 13:00 und 14:00 – 16:00 Uhr


SALZBURGER SPIELETAGE, Veranstaltungsort: EUROPARK
Europastraße 1, 5020 Salzburg

 

Öffis: O-Bus Linien 1, 12, 9, 28, 34

S-Bahn S2 und S3

Rad: Über den Rossbräu-EUROPARK Radweg

Auto: A1 – Autobahnabfahrt Salzburg-Klessheim oder

über die Klessheimer-Allee und Peter-Pfenninger-Straße